GambaGamba - rund um die Welt der Wirbellosen

 

11.02.10

Wir haben viele neue Produkte für Euch eingekauft, die Ihr bei uns im Shop findet.

Auch von unseren wunderschönen kleinen Garnelenbäumchen können wir Euch viele neue Bäumchen anbieten, die wir nach und nach in den Shop einstellen werden. Schaut einfach mal rein, ob etwas für Euch Passendes dabei ist -> zu den Bäumchen

30.01.10

Gestern haben wir die Aquarienanlage abgeholt. Hier ein paar Schnappschüsse davon

Es handelt sich um 5 Becken a 45 Liter, 2 Becken mit je 47 Liter und zwei kleinen Aufzuchtbecken mit 15 Litern.

Becken Kardinalsgarnelen

Becken Rote Tiger und Cambarellus diminutus

Becken Tigergarnelen und Cambarellus

Noch unbesetztes Becken (es werden Red Bee Mosura einziehen)

Sakuras und Cambarellus diminutus

Becken oben Schwarz-weiße Bienengarnelen und CPOs, Becken unten Aufzuchtbecken Cambarellus

Becken oben Crystal Red, Becken unten Cambarellus dimutus Aufzuchtbecken

Wir finden, dass wir da eine sehr schöne und mit viel Liebe zum Detail gepflegte Aquarienanlage haben übernehmen dürfen. :-))

 

28.01.10

Unverhofft kommt oft.......

Wer in letzter Zeit bei uns war, wird von uns eventuell den Spruch gehört haben, dass wir jetzt genügend Aquarien haben und keine weiteren hinzukommen werden. Nun, man sollte nie so laut tönen.....

Von privat haben wir eine kleine Aquarienanlage mit 9 Becken gekauft. *g* Wenn das Wetter mitspielt, werden wir diese in den nächsten Tagen abholen fahren.

Unseren Nachzuchten der Weißen Bienengarnele geht es bisher prächtig. Diese wachsen sehr gut und sind sehr agil.

20.01.10

Die Jungtiere unserer weißen Bienengarnelen sind jetzt etwas mehr als 1 Woche alt und bisher machen sie einen guten Eindruck und wachsen auch gut. Heißt natürlich noch nichts, erfreut uns aber bisher sehr. :-)

Fotos der Jungtiere sind schwierig bis unmöglich, aber zumindest einige der Elterntiere habe ich heute abgelichtet bekommen.:-)

Weiße Bienengarnelen haben einen mintfarbenen Nackenfleck und mintfarbene Eier.

 

 

17.01.10

Zum Giesemann IQ: weiterhin Nitrit, also noch kein Besatz. Das Becken läuft jetzt gut 4 Wochen. Soll es halt laufen, es eilt ja nicht. :-) Ist ja nicht so, als wenn wir sonst kein Aquarium hätten.;-)

Der ein oder andere, der uns kennt, weiß, dass aus unserem Red Bee Stamm (sowohl bei uns, als auch bei den Käufern unserer Tiere) immer mal wieder Taiwan Bees fallen. Bei unserem Red Bee Stamm handelt es sich um einen sehr alten Stamm, den wir seit 2007 pflegen und in den nie Fremdtiere eingekreuzt wurden. Eine ganz andere Qualität, als die Tiere, die man heutzutage manchmal unter dem Label "Red Bee" erhält.

Bei den Taiwan Bees handelt es sich um Spontanmutationen der Bees. Die bisher bei uns gefallenen Jungtiere sind meist in frühem Alter verstorben. 2 Tiere sind 3/4 Jahr alt geworden. Leider hatten wir sie dann in ein anderes Becken umgesetzt. Dieses Umsetzen haben sie offensichtlich nicht verkraftet und sind einige Wochen nach dem Umsetzen verstorben.

Aus einer Verpaarung von unseren Mosura Flowerhead haben wir jetzt aktuell wieder 2 (? / 2 haben wir bisher gesichtet, es können auch mehr sein) Jungtiere Taiwan Bees der Farbe wine-red. Beide sind erst wenige Millimeter klein und es bleibt daher abzuwarten, ob und wie sich die beiden entwickeln.

Wie auch bei unseren anderen Taiwan Bees zeigt sich auch bei diesen beiden, dass diese deutlich langsamer im Wachstum sind, als ihre Geschwister desselben Wurfes, die das normale Red Bee Äußere zeigen.

Wer bereits seit mehreren Jahren und in größerem Stil Garnelenzucht betreibt, weiß, dass man von Frust nicht verschont bleibt und bei weitem nicht alles so gelingt, wie man sich das erhofft. Oft genug ist durchbeißen angesagt, wenn die "lieben Kleinen" nicht so wollen, wie man selbst. Grad bei empfindlichen Garnelenarten braucht man eine gefestigte Frustrationsschwelle und den festen Willen, die Flinte nicht zu schnell ins Korn zu werfen.

Umso mehr lacht dann das Herz, wenn es dann so prächtig läuft wie in einem unserer Becken mit Schwarzen Tigergarnelen derzeit. Wir pflegen derzeit an die 10 Becken mit Schwarzen Tigergarnelen. Sowohl OE, als auch mit schwarzen Augen. In ein 120 Liter Becken hatten wir die schönsten unserer Schwarzen Tigergarnelen mit schwarzen Augen gesetzt.

Wir hatten seinerzeit Schwarze Tiger niedrigerer Grades gekauft und sind durch Selektion zu dunkleren Tigern gekommen. Weiterhin haben wir Tiger verschiedener Züchter gekauft, um keinen zu engen Genpool zu haben.

Obiges Becken läuft seit ca. 2 Monaten. Und zunächst hatten wir keine Jungtiere gesehen, obwohl mehrere Weiber Eier trugen. Das Becken wird massiv gefiltert und die Tiere schienen mir zu stark gegen die Strömung ankämpfen zu müssen. Also haben wir den Außenfilter etwas gedrosselt. Und siehe da, überall sah man plötzlich Jungtiger. Das Becken sitzt richtig voll davon. Und soweit man das in dem juvenilen Stadium schon erkennen kann, sind sehr vielversprechende Jungtiere dabei. :-)))

Die ganze Rückscheibe saß heute Morgen beim Licht anschalten voll davon. Hier nur ein klitzekleiner Ausschnitt

Ein wenige Millimeter großes Jungtier

Der Nachwuchs unserer weißen Bienengarnelen ist vor einigen Tagen geschlüpft. Bislang entwickeln sich die Junggarnelen gut. Aber da weiße Bienen nicht im Verdacht stehen besonders pflegeleicht zu sein, ist abwarten und Tee trinken die Devise. Und fotoscheu sind sie noch dabei.

 

10.01.10

Unser Giesemann IQ im Eingangsbereich entwickelt sich weiterhin so gut, dass wir gestern wieder ein wenig zurückschneiden mussten.

Die Glossostigma sind zu einem dichten Teppich gewachsen. Auch diese haben wir gestern etwas geschnitten.

Das Becken läuft jetzt 3 Wochen und wird mit einigen unserer Red Bee Mosura besetzt werden.

An einen Besatz ist aber noch nicht zu denken, da der Nitritwert derzeit noch extrem hoch ist.

Unser neues Zuchtregal im Keller (12 Becken a 40 Liter) ist jetzt vollständig besetzt. Gestern sind in das Becken mit dem Lavabodengrund eine Truppe mit unseren Yellow Fire Rückenstrich eingezogen. Wir hatten dort eine Zeitlang 2 "Test-Tiere" sitzen, da wir uns nicht sicher waren, ob das Becken tatsächlich funktioniert. Da es den beiden über längeren Zeitraum aber gut ging, haben wir jetzt weitere Tiere hinzugesetzt.

Alle weiteren Becken sind schon länger besetzt und in vielen ist schon Nachwuchs unterwegs. Aktuell warten wir auf Nachwuchs unserer weißen Bienengarnelen, die dort 2 der Becken besetzten. 1x auf Akadama und 1x auf Dennerle Nanokies sulawesei schwarz.

Die Ruhe der Feiertage und die jetzige Kälteperiode haben wir im Keller dazu genutzt einige überalterte Becken zu erneuern.

Unsere Caridina babaulti stripes haben ein anderes Becken spendiert bekommen. Das alte Becken funktionierte nicht mehr richtig.

Unsere roten Tigergarnelen haben ein zweites Becken spendiert bekommen, ebenso unsere Blue Bees.

Aufgrund der Beliebtheit unserer Yellow Fire Rückenstrich haben diese sogar zwei zusätzliche Becken bekommen.

Unsere Snow White ziehen derzeit um aus ihrem alten Becken auf Akadama und Dennerle Nanokies sulawesi schwarz.

Wir hatten ein weiteres Becken mit Schwarzen Tigergarnelen/schwarze Augen besetzt und dort aus mehreren Stämmen nur möglichst dunkle Tiere eingesetzt. Inzwischen wuselt dort reichlich Nachwuchs. :-)

Auch unsere Crystal Red 4-Band haben zwei weitere Becken bekommen. Beides Sandbecken. In dem ersten dieser Becken erwarten wir bald den ersten Nachwuchs. So ziemlich alle Mädels dort tragen.

 

02.01.10

Wir wünschen Allen ein frohes und gesundes neues Jahr 2010.

Es ist schon erstaunlich, was eine starke Beleuchtung und Düngung in nur 2 Wochen Laufzeit bewirken.

Die Pflanzen in unserem Giesemann Becken im Eingangsbereich haben sich so stark entwickelt, dass wir vorgestern kräftig zurückgeschnitten haben.  Leider habe ich vergessen ein Foto vor dem Schnitt anzufertigen. :-(

Die Glossostigma sind zu einem dichten Teppich herangewachsen.

Vorgestern sind die ersten Bewohner in Form unserer Schwarzen Turmdeckelschnecken eingezogen.

26.12.09

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und hoffen, dass Ihr ruhige und schöne Tage hattet.

Zu unserem Akadama Becken mit Bodenfilter gibt es ein Update     -> zum Update

Das Giesemann IQ läuft jetzt genau eine Woche. Und wir finden, es hat sich in der kurzen Zeit hervorragend entwickelt.

Alle Pflanzen wachsen bisher sehr gut, bilden neue Blätter und Wurzeln. Die Bläschen an der Oberfläche sind Sauerstoff Blasen.

Den HQI Brenner lassen wir über Zeitschaltuhr 9 Stunden laufen. Die T5 Lampen schalten sich mittags 1/2 Stunde früher ein und laufen abends dann 1 Stunde länger.

Wir düngen über CO2 und mit KramerDrak. Letzteren haben wir die letzten Monate ausgiebig in unseren anderen Becken auch mit empfindlichsten Garnelen getestet und sind mit dem Ergebnis überaus zufrieden, sodass wir diesen auch beim IQ einsetzen.

Im Hinblick auf den ADA Amazonia hatten wir vorab diverse Berichte gelesen, nach welchen die Werte beim ADA Boden in den ersten Wochen stark schwanken sollen.

Ich muss sagen, dass wir diese Schwankungen bislang nicht feststellen können. Im Gegenteil zu anderen Soils bewegen sich die Werte beim ADA extrem langsam, aber überaus kontinuierlich nach unten.

Der Leitwert ist inzwischen auf 360 gefallen, der PH auf 6,5.

 

20.12.09

Wir wünschen Allen einen wunderschönen 4.Advent!

Wie geplant haben wir das Becken gestern eingerichtet und bepflanzt.

Zunächst haben wir die verfügbaren Drachensteine gesichtet.

Dann den ADA Amazonia ins Becken gefüllt, ohne den Bodengrund auszuwaschen. Wir haben 9 Liter Bodengrund verwendet.

Danach ging es ans Platzieren der Drachensteine. Für dieses 60 Liter Becken haben wir ca. 4kg Drachensteine verwendet.

Danach ging es an die Bepflanzung. Die Pflanzen hatten wir bereits nach Erhalt von Steinwolle etc. gereinigt und diese hatten die letzten Tage in einem leeren (tierleer, Wasser war natürlich drin ;-)) Aquarium verbracht. Zur Vermeidung von Plagegeistern hatten wir vorsorglich Panacur dazugegeben.

Bis auf die ganz hohen Pflanzen haben wir die Pflanzen vor Befüllung des Aquariums eingesetzt. Den Boden haben wir vorher befeuchtet.

Zum Bepflanzen verwenden wir eine lange Pinzette.

Zunächst haben wir utricularia graminifolia (Zwergwasserschlauch) eingesetzt.

Danach haben wir als weiteren Bodendecker glossostigma elatinoides eingesetzt.

Danach haben wir nach und nach die weiteren Pflanzen gesetzt.

Verwendet haben wir ansonsten noch rotala wallichii und rotundifolia, blyxa japonica und Echinodorus Dschungelstar Nr.2 (kleiner Bär).

Nachdem das AQ dann 3/4 befüllt war, haben wir noch Myriophyllum mattogrossense Rot ganz hinten eingesetzt. Und außerdem noch einen Lavastein mit Plagiomnium affinis eingesetzt und Riccia auf einen weiteren Lavastein aufgebunden.

Zu Fotos des befüllten und bepflanzten AQ bin ich gestern nicht mehr gekommen. Wir sind gestern auch nicht mehr dazu gekommen, die CO2 Anlage in Betrieb zu nehmen. Beides werden wir dann heute erledigen. :-)

Der Leitwert ist über Nacht von knapp 500 auf 440 gefallen. Der PH von 7,8 auf 7,1. Wassertrübungen hat es mit dem ADA Amazonia überhaupt keine gegeben.

Hier jetzt Fotos von heute des IQ:

Die Punkte sind Bläschen.

Und hier nochmal der Vordergrundbereich. Da alles neu gepflanzt ist, ist alles noch was struppig. :-)

19.12.09

Wer sich fragt, wie es denn mit dem neuen Becken weitergegangen ist.....

....gestern ist es weitergegangen.

Wir mussten noch auf die bestellte CO2-Anlage warten, welche dann gestern morgen geliefert wurde. 

Ein als Pflanzenaquarium geplantes Becken braucht natürlich CO2. Nun ist es so, dass dieses Aquarium eine Filterkammer mit Lochbohrung hat. Man sieht also keinen Filter oder Aus- und Einläufe des Außenfilters im Becken, da sich der Außenfilter im Unterschrank befindet und über die Lochbohrungen angeschlossen wird.

Da wir insgesamt keine Technik im Becken sichtbar haben möchten, haben wir uns bei der CO2-Anlage für einen Außenreaktor entschieden, welcher über den Filterkreislauf angeschlossen wird.

Auch die CO2 Anlage befindet sich also komplett im Unterschrank.

Da somit alle erforderlichen Teile vorhanden waren, konnten wir das Becken abschließend montieren und aufstellen. Die Schutzfolien des Unterschrankes haben wir noch nicht entfernt, da wir an dem Becken noch arbeiten müssen.

Bei der Beleuchtung handelt es sich um eine HQI-Beleuchtung mit 70 Watt und zusätzlich 2x 8 Watt T5 Beleuchtung, insgesamt also eine Beleuchtung mit 86 Watt.

Das Aquarium haben wir gestern Abend dann mit Wasser befüllt, der Filter läuft auch bereits. Über Nacht haben wir das Aquarium jetzt nur mit Wasser laufen lassen, um vor der Bepflanzung sicher zu sein, dass alles dicht ist und funktioniert und zudem durchspült ist.

Wer des Rätsels Lösung noch nicht gelöst hat :-), das Aquarium ist ein IQ von

Abmessungen des Beckens sind 40 x 40 cm. Das Aquarium hat eine mit dem eigentlichen Becken verklebte schwarze Glasrückwand, an der auch die Leuchte montiert ist. Es sind 3 verschiedene Farbausführungen lieferbar. Zudem eine Meerwasser-Ausführung und 2 verschiedene Beleuchtungsausführungen.

Wir sind Vertragspartner der Firma Giesemann. Die Produkte von Giesemann werdet Ihr in Kürze auch in unserem Online-Shop finden. Wer Interesse an Giesemann Produkten hat, kann uns aber auch gern bereits vorab ansprechen.

Heute werden wir den Bodengrund einfüllen und das Becken bepflanzen und sind schon sehr gespannt, wie es dann aussieht.

 

17.12.09

Wir haben eine große Lieferung neuer Garnelenbäumchen erhalten, die diesmal besonders gut für Nano-Becken geeignet sind. Ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk.

Die Bäumchen werden wir nach und nach in den Shop einstellen. Schaut einfach mal rein -> zu den Bäumchen

Der Außenfilter für das neue Becken ist gestern geliefert worden. Fotos folgen. :-)

15.12.09

Ganz zuende aufgebaut haben wir das Becken gestern dann doch nicht.

Den Unterschrank haben wir montiert.

Keine Sorge, das sind keine Kratzer auf dem Schrank. :-) Der Schrank hat eine Hochglanzlackierung und diese ist mit einer Schutzfolie versehen. Die Folie werden wir erst am Ende abziehen.

Das Becken mitsamt der in einem Stück verklebten Rückwand aus der Verpackung geholt.

Die Beleuchtung müssen wir noch montieren.

Der Bodengrund ist - wie erwartet - pünktlich heute angekommen.

Wir hatten zwischen Elos und ADA geschwankt. Und uns letztlich für ADA Amazonia Powder entschieden, da hier reichhaltigere Erfahrungen im Hinblick auf Garnelenhaltung vorliegen.

Auch die Pflanzen sind pünktlich heute geliefert worden.

Pflanzen wässern wir vor dem Einsetzen in ein Garnelenbecken grundsätzlich mindestens 1 1/2 Wochen und rein vorsorglich behandeln wir Pflanzen auch immer vorab mit Panacur.

Den Außenfilter haben wir heute bestellt.

14.12.09

Heute konnten wir unser neues Becken für den Eingangsbereich abholen.

Der Bodengrund ist bestellt und wird voraussichtlich morgen bei uns eintreffen. Vorgabe war, dass es ein Bodengrund sein sollte, den wir noch nicht kennen (wir sind ja neugierig und probierfreudig ;-)) und dass der Bodengrund für Pflanzen gut geeignet ist.

Die Pflanzen haben wir heute ebenfalls bestellt. Vorgabe war: schön, lichthungrig und bloß nicht pflegeleicht. ;-)

Der Filter ist ausgesucht. Diesen werden wir heute Abend noch bestellen. :-) Es wird ein Außenfilter.

So, jetzt geben wir uns ans Auspacken und zusammenbauen und schaun, ob alles heil ist.....

05.12.09

Wir haben wieder einige schöne Angebote für Euch im Shop, schaut einfach mal rein. -> zu den Angeboten

04.12.09

Zunächst einmal wünschen wir allen unseren Freunden, Bekannten, Kunden und Besuchern unserer Websites eine schöne und ruhige Adventszeit. Mit möglichst wenig Hektik und Stress und dafür umso mehr Zeit und Muße für die Wirbellosen.

Wir haben wieder viele Schnecken für Euch im Shop verfügbar     -> zu den Schnecken

Auch von unseren begehrten Yellow Fire neonfarbener Rückenstrich geben wir wieder einige wenige Tiere ab.

Unser neues Kellerregal mit 12 Becken a 40 Liter ist inzwischen fertig eingerichtet, beleuchtet und die Becken sind auch größtenteils schon besetzt.

Unten links: Sand; Tigergarnelen flächig schwarz OE

Unten 2. von links: Sand; Black Bees ab Doppel-Hinomaru

Unten 2. von rechts: Akadama; noch unbesetzt

Unten rechts: Akadama; Crystal Red auf rot selektiert

Mitte links: Sand; Red Bee Mosura Flowerhead (da wuseln auch schon reichlich Junggarnelen :-))

Mitte 2. von links: Dennerle Nanokies schwarz; weiße Bienen

Mitte 2. von rechts: Akadama; weiße Bienengarnelen

Mitte rechts: Akadama; Red Bees

Oben links: Jungle Sugar Sand; Red Bee Mosura Flowerhead

Oben 2. links: JBL Manado; Black Bee ab Doppel-Hinomaru

Oben 2. rechts: Lavaplan; noch unbesetzt

Oben rechts: Akadama; noch unbesetzt

 

21.11.09

Neu in unserem Shop ist Schwimmfarn erhältlich. Eine wunderschöne Schwimmpflanze, die nicht häufig erhältlich ist und die wir in vielen Garnelenbecken pflegen und nicht mehr aus unseren Becken missen möchten.

-> zum Schwimmfarnangebot

Ebenfalls haben wir ein Super-Sonderangebot für Euch im Shop. Eine Woche lang bekommt Ihr 20 Blue Bees zum Preis von nur 74 EUR und spart gegenüber dem regulären Preis 36 EUR! Nur solang Vorrat reicht!

Die Blue Bee ist ein wunderschöne kleine Zwerggarnele, die unkompliziert in Haltung und Nachzucht ist und nicht häufig zu bekommen ist. Wir halten diese Tiere in unserem ganz normalen Leitungswasser.

-> zum Blue Bee Angebot

19.11.09

Vor einigen Wochen hatten wir in unserer Küchen einen Dennerle NanoCube 20 Liter neu aufgestellt. Bodengrund ist Dennerle Nano Kies borneo braun. In das Becken wird CO2 eingebracht. Gefiltert wird das Becken über den üblichen Dennerle Eckfilter.

Vor einer Woche haben wir in das Becken einige unserer rot-weißen und schwarz-weißen Bienengarnelen Japanqualität eingesetzt. Die erste Dame trägt auch bereits Eier.

Da die Scheiben allmählich etwas Algen ansetzten, haben wir eine Geweihschnecke und eine Rennschnecke eingesetzt, die auch bereits ordentlich gewerkelt haben.

Nur in die Mitte der Frontscheibe mögen sie anscheinend nicht. Ausgerechnet!

Gestern Nachmittag haben wir uns an die Restaurierung unseres 20 Liter Cube im Wohnzimmer gegeben.

Das Becken läuft jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren und ist von Beginn an mit Red Bees Mosura besetzt. Ein einfach grandios laufendes Becken, was uns schon massenhaft Nachzuchten beschert hat. In der letzten Zeit schien es uns aber so, als wenn trotz ständig tragender Damen weniger Jungtiere hochkämen.

Und auch vom optischen Eindruck schien uns das Becken zu sehr vermulmt. Und die Pflanzen konnten gleichfalls mal eine Restaurierung vertragen.

Also haben wir gestern sämtliche Red Bees herausgefangen (49 Tiere) und in einer Schale mit 10 Liter des Wassers zwischengelagert.

Dann alle Pflanzen raus. Wurzeln, Steine und Filter raus und alles in Wasser gelagert.

Dann haben wir den Bodengrund (Dennerle Nano Kies sulawesi schwarz) gründlich mit Wasser durchgespült. Die Pflanzen ordentlich eingekürzt und die Wurzeln geschnitten und Pflanzen, Filter, Steine und Wurzel wieder rein. 10 Liter abgestandenes Frischwasser hinein und 5 Liter des Wassers, welches sich auch bereits vorher im Becken befunden hat.

Die ganze Aktion hat max. 1 1/2 Stunden gedauert, ist also schnell erledigt. Zugegebenermaßen sind wir in sowas recht routiniert. :-)

Nach weiteren 2 Stunden sind 16 der Mosuras zusammen mit weiteren 5 Liter Wasser wieder in ihr altes Heim gezogen. Die anderen Red Bees sind in andere Becken umgesiedelt worden.

Die Pogostemon waren regelrecht gewuchert, diese haben wir ordentlich zusammengeschnitten und wieder neu gesteckt.

Die Tiere haben sämtlich die Umsetzaktion problemlos überstanden und machen einen völlig fitten Eindruck.

 

 

         Vorherige Seite                              Nächste Seite 

 

Hier findet Ihr Neuigkeiten

 rund um unsere Wirbellosenbecken

- über neue Projekte unsererseits im Wirbellosenbereich

- und natürlich viel über unseren Wirbellosenalltag

 

 

Counter-Box.de